Über

Themen dieses Blogs:

  • Leben in Managua/Nicaragua
  • Arbeit als Fachkraft von HORIZONT3000 in Zentralamerika
  • Projekte in der Entwicklungszusammenarbeit
    • Ökologische Landwirtschaft, Jugend, Gender, Bildung, Menschenrechte & Zivilgesellschaft, Klimawandel, u.a.
  • Wissensmanagement
    • Wissen dokumentieren, bündeln und teilen – das ist meine Aufgabe als Technische Beraterin unserer Projektpartner in Nicaragua, El Salvador und Guatemala
  • Reisen
IMG_0138_small
Paraty-Mirim/Brasilien 2015

Lange Zeit schon wollte ich beruflich nach Nicaragua bzw. in die Region zurückkehren. Eben nicht nur als reisender Zaungast, sondern in einem sinnstiftenden Projekt arbeiten. Damit mein tatsächlicher Beitrag in der Entwicklungszusammenarbeit (EZA) ein Stückchen mehr in genau der Realität stattfindet, die im Sinne der Gerechtigkeit verändert werden soll. Manche würden mich als Expat bezeichnen.

Vermutlich ist unsere Arbeit eine Mischung aus allen untenstehenden Perspektiven: Reisen, Kreativität, Investition in unsere zukünftigen Generationen und unseren Planeten, Sitzungen ohne scheinbares Ende, am Computer tüfteln. Das Helferinnensyndrom muss jedoch dringend abgelegt werden, denn helfen kann sich jedeR nur selbst. Wie hochmütig zu glauben, es besser zu wissen!

frabz-International-Development-What-my-friends-think-I-do-What-scienc-815d74

Im Jahr 2004 bin ich über Weihnachten erstmals nach Mittelamerika geflogen, nach Guatemala und Belize. Damals hatten wir vier Mädls als Kolleg-Abschlussarbeit der Graphischen Lehranstalt ein indigenes Frauenprojekt über die Guatemala Solidarität ausgewählt, um eine Spendenaktion mit einer Homepage, Videos und Fotos zu starten. Das Comité Femenino gibt es 2017 noch immer, es wurde sogar mittlerweile eine zweite zweisprachige Vorschule von den Frauen eröffnet!

Tikal 2005
Tikal/Guatemala, Jänner 2005

Wie gerne wäre ich damals weiter südlich, nach Nicaragua gereist. Ein Land, das sich Ende der 1970er Jahre über die sandinistische Revolution einen Namen gemacht hat. Wie wenig wusste ich damals über Entwicklungszusammenarbeit…

Fast 13 Jahre später hat es mich wieder in die Region verschlagen. Als halbe Spanierin bin ich glücklich, dass ich meinen sprachlichen Wurzeln etwas näher bin. Mittelamerika und Spanien teilen zwar eine koloniale Geschichte, sind aber doch komplett unterschiedlich. Meine Reise als europäische Fachkraft in Nicaragua, Guatemala und El Salvador werde ich für die nächsten zwei Jahre über diesen Blog teilen.

 

 

 

Advertisements